HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER EVANGELISCHEN KIRCHENGMEINDE LAUFEN, LAUTLINGEN UND MARGRETHAUSEN

 

Liebe Gemeindeglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Wir müssen jetzt zusammenhalten. Die Krankenhäuser bereiten sich für Anfang April auf die „heiße“ Phase vor! Die Pfarrer sollen sich für die anstehenden Beerdigungen und für die Seelsorgebesuche bereithalten. Jetzt werden sich die Zahlen der Infizierten und damit die Zahl der Schwerkranken – so richtig drastisch ansteigen!

 

An unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger appelliere ich darum inständig:
Bitte seien Sie vernünftig!
Gehen Sie nicht mehr unter die Leute!
Auch nicht auf den Markt! Auch nicht in die Geschäfte!
Bitte lassen Sie für sich einkaufen!
Wer weiterhin unter die Leute geht, spielt mit dem eigenen Leben – und dem Leben seines Ehepartners!

 

Bitte sagen Sie nicht: „Ach, ich treffe doch alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen. Dann geht das schon!“ Wer so denkt, ist ein schlechtes Vorbild und verführt andere, die vielleicht nicht so vorsichtig sind und sich nicht so schützen, unter die Leute zu gehen.

 

Bitte helfen Sie mit und sind Sie ein Vorbild! Wir haben ein Notfall-Telefon eingerichtet (siehe unten). Es gibt etliche sehr liebe Menschen, die nicht zur Risiko-Gruppe gehören und die gerne für Sie einkaufen. Melden Sie sich! – Vielen Dank!

 

An unsere jüngeren, gesunden Mitbürgerinnen und Mitbürger appelliere ich:
Vergessen Sie Ihren Nachbarn nicht! Wenn Ihnen die Decke auf den Kopf fällt, greifen Sie zum Telefon – und fragen Ihren Nachbarn, ob Sie etwas helfen können. Wir haben bei uns in Laufen, Lautlingen und Margrethausen eine großartige und gut funktionierende, nachbarschaftliche Hilfsbereitschaft für unsere älteren Mitbürger. Machen Sie jetzt mit! Zeigen Sie Hilfsbereitschaft! Vielleicht ist es sinnvoll, für den Nachbarn miteinzukaufen (damit nur einer sich dem Risiko der Ansteckung beim Einkauf aussetzt). Wenn Ihr Nachbar zu der Risikogruppe der Älteren gehört, dann wäre das umso mehr nötig. Der Einkauf kann dann ja an der Tür (mit entsprechendem Sicherheitsabstand) übergeben werden. – Vielen Dank! 

 

In Einzelfällen können trotz unserer sehr gut funktionierenden Nachbarschaftshilfe manche ohne Hilfe bleiben. Vielleicht fallen manche Helfer in den kommenden Wochen auch wegen Krankheit aus. Darum haben wir dieses Notfall-Telefon eingerichtet (siehe unten: Ökumenisches Notfall-Telefon).

 

Wenn Sie Hilfe brauchen, wenden Sie sich bitte an uns.
-          Pfarrer Hess 07435 / 261) 
-          Diakon Weimer (07431 / 73532 oder 0178 / 1613565).

 

Es haben sich einige sehr liebe Helferinnen und Helfer gemeldet, die Ihnen gerne beim Einkauf oder anderen Erledigung helfen. Nur keine falsche Scheu! 

 

Es grüßt herzlich mit dem Wunsch: „Bleiben Sie gesund, behütet und bewahrt!“,

Ihr Pfarrer Thilo Hess

Ihre Ansprechpartner

Pfarrer Thilo Hess

Tieringer Straße 1

72459 Albstadt-Laufen

Tel: 07435/261

Fax: 07435/910247

Pfarramt.Laufen-an-der-Eyachdontospamme@gowaway.elkw.de

Pfarramtssekretariat - Frau Jutta Sauter

Unser Pfarrbüro hat folgende Bürozeiten:

Dienstag und Donnerstag Vormittag jeweils von 09.15 - 11.45 Uhr

Tieringer Straße 1

72459 Albstadt-Laufen

Tel: 07435/261

Fax: 07435/910247

Pfarramt.Laufen-an-der-Eyachdontospamme@gowaway.elkw.de

Das Pfarrbüro ist bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Auf Anordnung des OKRs sind die Pfarrämter mit sofortiger Wirkung für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir sind selbstverständlich über Telefon, Fax und E-Mail erreichbar.

Im Moment ruhen alle Gruppen und Veranstaltungen!


  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 04.04.20 | Schutz und Gottvertrauen

     „Gottvertrauen ist keine Lebensversicherung“, meint Rundfunkpfarrerin Dr. Lucie Panzer, aber: „Gott fängt mich auf“ - auch in der Corona-Krise.

    mehr

  • 03.04.20 | Kirchen loben Rücknahme von Öffnungs-Erlaubnis

    Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte bleiben an Karfreitag und Ostersonntag nun doch geschlossen. Das hat die Landesregierung entschieden; gegen die zunächst geplante Erlaubnis zur Ladenöffnung hatten sowohl die württembergische als auch die badische Landeskirche protestiert. Wenig später schlossen sich auch die katholischen Diözesen Rottenburg-Stuttgart und Freiburg dem Protest an.

    mehr

  • 03.04.20 | Jugendwerk rockt das Internet

    Das Evangelische Jugendwerk (EJW) bietet gemeinsam mit einigen Musikern und zwei Veranstaltungs-Dienstleistern eine sechsteilige Youtube-Konzertreihe unter dem Motto „Inside Sessions“ an. Los geht es bereits am heutigen Freitag, 3. April, um 19 Uhr.

    mehr