Kirchenchor

Der Kirchenchor trifft sich Dienstags um 20.00 Uhr im Evang. Gemeindehaus Laufen.

Ansprechpartner:
Frau Christel Tandoh-Wien (Chor-Leiterin), Tel. 07471/2190
Herr Eberhard Pfefferle (Musikalischer Berater)

 

 

Biographie unseres Kirchenchors

Der evangelische Kirchenchor Laufen wurde im Kriegsjahr 1941 unter der Leitung
des damaligen Gemeindepfarrers Herrn Reusch wenige Monate vor Beginn des
sogenannten „Russland-Feldzuges“ gegründet. Bemerkenswert ist, dass sich in
einer „sehr dunklen und ungewissen Zeit“ junge Menschen zum gemeinsamen
Singen zu Gottes Lob und Ehre zusammengefunden haben.

Singen ist Teil christlichen Lebens und somit natürlich auch Teil des Lebens in einer
Kirchengemeinde. In seinem Brief an die Gemeinde in Kolossä schreibt der Apostel
Paulus (Kap.3,16): „Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: lehrt und
ermahnt einander in aller Weisheit; mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen
Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen.“ Das heißt wohl, sich weiter sagen,
erzählen, was Jesus Christus uns gelehrt hat. Dazu gehört auch das gemeinsame Singen.
Singen gehört zum Glauben von Anfang an. An vielen Stellen spricht die Bibel davon.
Singen „mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern“ ist Teil des Missions-
auftrages der Kirche.

Der evangelische Kirchenchor Laufen wurde im Kriegsjahr 1941 unter der Leitung
des damaligen Gemeindepfarrers Herrn Reusch wenige Monate vor Beginn des
sogenannten „Russland-Feldzuges“ gegründet. Bemerkenswert ist, dass sich in
einer „sehr dunklen und ungewissen Zeit“ junge Menschen zum gemeinsamen
Singen zu Gottes Lob und Ehre zusammengefunden haben.

Singen ist Teil christlichen Lebens und somit natürlich auch Teil des Lebens in einer
Kirchengemeinde. In seinem Brief an die Gemeinde in Kolossä schreibt der Apostel
Paulus (Kap.3,16): „Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: lehrt und
ermahnt einander in aller Weisheit; mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen
Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen.“ Das heißt wohl, sich weiter sagen,
erzählen, was Jesus Christus uns gelehrt hat. Dazu gehört auch das gemeinsame Singen.
Singen gehört zum Glauben von Anfang an. An vielen Stellen spricht die Bibel davon.
Singen „mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern“ ist Teil des Missions-
auftrages der Kirche.

Wir haben immer sehr viel Spaß und Freude

beim Üben und bei den Auftritten

und bei unseren Ausflügen, wie hier bei unserer Wanderung Nebelhöhle-Lichtenstein im Jahr 2012

Kirchenchorausflug 2017 nach Wangen ins Allgäu

Traditionsgemäß macht der Evangelische Kirchenchor Laufen jedes Jahr auch einen Ausflug in die nähere und etwas weitere Umgebung. Entsprechend der Altersstruktur sind, wie früher üblich, längere Touren mit Wanderungen nicht mehr möglich. Aber Städtebe-sichtigungen sind immer noch sehr erwünscht. Interessante Städte, die man noch kaum kennt, bieten sich überall an. Dieses Jahr hat der Chor Wangen im Allgäu ausgesucht. Die Gruppe mit 24 Personen machte sich bei schönem Wetter auf ins Allgäu. Zuerst traf man sich in einem traditionsreichen Lokal in der Altstadt von Wangen zu einem gemeinsamen Mittagessen. Daran schloss sich eine Stadtbegehung durch die sehr sehenswerte Altstadt von Wangen an. Wangen, das schon 1286 zur Freien Reichsstadt erhoben wurde, war über all die Jahrhunderte hinweg ein wohlhabender Ort mit einer regen Handwerks- und Handelstradition. Dieser Wohlstand spiegelt sich in sehr zahlreichen Bauwerken aus allen Jahrhunderten wider. Erwähnenswert sind neben den stattlichen Kirchen auch zahlreiche Bürger- und Zunfthäuser aus der langen Geschichte. Das Rathaus und das Spital ragen ebenfalls heraus. Die Stadtmauer besteht in Teilen bis heute. Die darin enthaltenen Stadttore sind dabei beliebte Fotomotive, sehr mächtig und kunstvoll gestaltet. Wangen liegt an der Argen und ist sehr wasserreich. Zahlreiche Brunnen aus allen Epochen zeugen davon und bestechen durch eine hohe Handwerkskunst.

Der uns begleitende Ortsführer erledigte seine Aufgabe mit Bravour und viel allgäuer Charme. Er gab uns Älblern kurzweilig viele Informationen mit auf die Heimreise. Zum Abschluss sang der Chor noch zwei Chorsätze in der Spitalkirche.

Nach einer kurzen Erholungspause in verschiedenen Cafes, fuhren wir Laufener frohgelaunt in dem Bewusstsein zurück: Es gibt im Ländle noch viele sehenswerte Städte.

Helmut Schneiderhan

Die Ehrungen im Kirchenchor am Sonntag, den 07. Mai 2017

Viele strahlende Gesichter gab es am Sonntag bei diesem hochmusikalischen Jubilate-Gottesdienst mit den Ehrungen im Kirchenchor. Die Geehrten freuten sich verständlicher Weise ganz besonders: Frau Schick, Frau Schenk, Herr Pfefferle, Frau Manos und Frau Grotz. Wir durften dieses große Geschenk wahrnehmen: Diese vielen Jahre und Jahrzehnte aktive Mitarbeit in unserem Kirchenchor. Das ist für alle Beteiligten ein Grund zur Freude. Bezirkskantor Ehni aus Balingen war gekommen, um die Ehrungen vorzunehmen. Zudem war er so lieb und begleitete den Gottesdienst an unserer Orgel. Bezirkskantor Ehni holte aus unserer alten Orgel und aus den „alten“ Liedern sehr ansprechende und beschwingte Musik heraus. Dann zeigte sich unser Kirchenchor wieder einmal von seiner besten Seite. Kurz: Die Freunde der Kirchenmusik kamen voll auf ihre Kosten. Wir danken allen Beteiligten an dieser Stelle ganz herzlich!

Kirchenchorausflug 2016

Am 11.Juni 2016 unternahm der Kirchenchor seinen diesjährigen Jahresausflug. Bei leichtem Regen fuhr man nach Freudenstadt.

Erste Station war die Stadtkirche, die durch ihre typische Winkel-hakenform zwei „Kirchenschiffe“ besitzt. Sie wurde als ein Eck-gebäude des großen Marktplatzes erbaut. Nach ausgiebiger Besich-tigung und einigen gemeinsamen Liedern ging es zu Fuß weiter über den Rosenweg zum Kienberg. Einige nutzten auch das Kur-bähnle, um auf den Berg zu kommen. Von dort bot sich trotz Wolken ein herrlicher Ausblick auf die Stadt und die weitere Umgebung. Nach dem Mittagessen und der Besteigung des Friedrichsturms machte man sich wieder auf den Weg Richtung Stadt. Über den Kurpark und das Kurhaus gelangte man wieder zum Marktplatz und erreichte rechtzeitig vor einem heftigen Regenguss die Arkaden. Nach einem Bummel um den Marktplatz stärkte man sich noch mit Kaffee und Kuchen und freute sich, dass das Wetter den ganzen Tag über sehr viel besser war, als man befürchtet hatte.

Kirchenchorausflug 2015

Am 13.06.2015 unternahm der Kirchenchor seinen diesjährigen Jahresausflug. Bei gutem Ausflugswetter fuhr man durch das flache Oberschwaben nach Biberach an der Riß. Nachdem die Autos auf dem Gigelberg abgestellt waren, bot sich von oben ein schöner Blick auf die ehemals freie Reichsstadt. Gemütlich marschierte man hinunter in die Stadt zum Mittagessen. Bei der nachmittäglichen Stadtführung erfuhr man viele Fakten und Anekdoten über die Stadt. Das Besondere ist bis heute die simultane Stadtpfarrkirche, die je zur Hälfte der katholischen und der evangelischen Kirche gehört und dementsprechend immer noch genutzt wird. Unsere Stadtführerin verstand es, in humorvoller und nie langweilig werdender Weise, uns die Stadt und ihre Geschichte näher zu bringen. In der evangelischen Hospizkirche sang der Chor noch zwei Kanons und ließ die gute Akustik auf sich wirken. Der Heimweg führte nach Stein-hausen, wo man nach einem kurzen Kirchenbesuch nochmals Rast machte und sich bei Kaffee, Kuchen und Eis für die restliche Heimfahrt stärkte.